SolutionDev Blog

Gedanken rund um die Lösungsentwicklung

Ominöses Windows Update zerstört mein Vista (KB935280)

clock Juli 23, 2007 15:36 by author soldev
Da ist es also mal wieder passiert ... Ich sitze gemütlich im Zug, sehe am Notebook noch kurz die Meldung, dass neue Updates instaliert wurden, keine 10 Sekunden später verabschiedet sich dasselbe ... Keine Fehlermeldung, kein eigentlicher Bluescreen, einfach ein hellblauer Bildschirm, ansonsten keine Reaktion mehr.
Nun, Reboot tut meistens gut, also fix das Notebook abgestellt, warten, wieder neu starten ... das erscheint kurz eine Meldung von wegen ungültigem Hardwaretreiber und so... geht aber weiter. Startbildschirm, anmelden, Vista startet - und verabschiedet sich wieder. Ich erspare euch hier das Lesen meiner Reboots, Neustarts etc. Im abgesicherten Modus habe ich versucht, die Updates zu deinstallieren, die haben sich aber jeweils vor der Anmeldung wieder neuinstalliert :( also Windows Update Modus geändert (in der Hoffnung, das Notebook lebt solange) und nochmals ... Letztenendes habe ich es geschaft, das KB935280 zu deinstallieren - seither läuft mein Notebook wieder.
Heute habe ich noch keine wesentlichen Meldungen erhalten und im Internet gefunden, welche Probleme mit dem KB935280 dokumentieren. Werde wohl mal noch nachfragen müssen.
Wie wenn ich sonst nichts zu tun hätte :)
Daniel

Aktuelle Bewertung 5,0 von 1 Besuchern

  • Currently 5/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Gedanken und Erfahrungen mit Phishing ... ein kleiner Exkurs

clock März 29, 2007 10:53 by author soldev

Phising ist ja in aller Munde und wohl etwas vom gefährlichsten, was wir zur Zeit an Internetbedrohungen haben - mal abgesehen von erpresserischen Viren.

Was ich bis vor kurzem an Phising erhalten habe, war oft äusserst diletantisch, doch so langsamt wendet sich das Blatt und es gilt allgemein, aufmerksamer zu sein. Deshalb hier anhand eines Beispieles einige Hilfen und Tipps.

Heute morgen habe ich von "Paypal" (oder eben nicht) eine Email erhalten:

Auf den ersten Blick äusserst echt, doch ein natürliches Misstrauen macht sich breit. Das Email verweist an vielen Stellen auf Links von Paypal, hat Logo und alles. Aber ... siehe da, mein erster Verdacht: Ich habe zwar ein Paypal Account, aber nicht unter dieser Emailadresse. Also muss etwas faul sein.

Wohin führt denn der Link? Auf eine andere IP, nicht auf https://www.paypal.com

Also Phishing. Trotzdem, mir kann ja nichts passieren, solange ich nicht irgendwelche Daten preisgebe, also flugs mal den Link angeklickt. Da entpuppt sich die wahre Stärke eines guten Internet Browsers:

 Hier wird mir also schon direkt mitgeteilt, dass diese Seite höchstwahrscheinlich Phising ist :) Fein.

Ich bin dann mal noch auf PayPal gegangen und habe mich ein wenig belesen. Paypal hat, wie viele andere, ein eigenes Sicherheitscenter und dort einen eigenen Bereich für Phishing eingerichtet. Unter dem Link https://www.paypal.com/de/cgi-bin/webscr?cmd=xpt/cps/securitycenter/general/UnderstandPhishing-outsidecmd=xpt/cps/securitycenter/general/UnderstandPhishing-outside findet man eine sehr gute Weiterleitung zu diesem Thema. Hier eine kurze Zusammenfassung von "Erkennen von Phishing":

  1. Es gibt keinen Verlass auf eine Absenderemailadresse, diese zu fälschen ist äusserst einfach...
  2. Anrede: Typische Phishing Emails enthalten generische Begrüssungen ("Sehr geehrter Nutzer"), was ein professioneller Anbieter nicht machen würde, da er die Daten (vor- und Nachname) besitzt.
  3. Vortäuschen der Dringlichkeit: Phishing-Emails sind immer dringlich, mein Konto ist in Gefahr und ich muss sofort reagieren ...
  4. Gefälschte Links. Generell ist zu sagen, dass man niemals auf die Links in einer Email klicken sollte, sondern den Link manuell in die Adressleiste des Browsers eintragen. Somit ist jeglicher Umleitungsversuch zum scheitern verurteilt.

Generell lässt sich die Tendenz erkennen, dass professionelle Anbieter keine Links mehr in ihren Emails anbieten.

Daneben ist ein wesentlicher Punkt das erkennen der richtigen Seite. Wenn aber die obgenannten Punkte beachtet werden (besonders Punkt 4), dann ist dieser Punkt durchaus vernachlässigbar.

Also: Seid vorsichtig und klickt nichts falsches an :-)
Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Von des Pendlers Freuden - 20 Minuten vom 30. Januar 2007

clock Februar 3, 2007 01:00 by author soldev

Manchmal ist schreibt das Leben reine Ironie. Ich fahre früh morgens auf dem Weg nach Basel in Delémont ein und nehme die 20 Minuten zur Hand. Gross sticht mir die Titelseite ins Auge:

SBB-Züge pünktlich wie noch nie zuvor

Die SBB waren im vergangenen Jahr püntklicher als je zuvor: 96,2 prozent der Personenzüge kamen mit weniger als fünf Minuten Verspätung im Zielbahnhof an.

"Nun, wer schon mal wegen dieser 5 Minuten den Anschluss verpasst hat, wird durch diese Zeilen nicht getröstet" denke ich mir beim Studium des Artikels. Noch viel Geschreibsel über die Vorgaben und zielerreichungen ... da fällt mir auf, dass ich immer noch in Delémont stehe. Und auch zum Zeitpunkt, wo ich etwa hätte LAUFEN passieren müssen, stehe ich immer noch im Bahnhof, kein Wank des Zuges, nur ein paar aufgeregte Herren in SBB Uniform mit Handies. Während ich eigenlcih in Basel ankommen sollte, werde ich informiert, dass dieser Zug nicht nach Basel fährt (welch ein Wunder nach über 20 Minuten) und wir möchten doch bitte in den Regionalzug auf Gleis 4 umsteigen.

Regionalzug, das heisst kein Platz, Vorort-S-Bahn und ab Laufen Halt an fast allen Stationen. Der Tag fängt schon wieder genial an... Und die armen, welche bis jetzt in Laufen gewartet haben und stehend bis Basel fahren müssen tun mir schon jetzt leid :)

Was sagt uns das? Die Strecke Basel-Biel scheint innerhalb dieser 3,8 Prozent zu liegen - regelmässig und präzise. Statistiken sagen eben vieles, aber nicht immer die ganze Wahrheit einzelner.

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Microsoft Vista... ein erstes Resumée

clock Januar 26, 2007 07:10 by author soldev
Seit einigen Tagen nun lebt meine Vista Installation neben einigen sehr netten Sachen gibt es zahlreiche Dämpfer, welche meine Begeisterung schwinden lassen wie ein Wassereis in den Händen meines Jungen...
Vista kommt, was Design, Übersicht und Benutzerfreundlichkeit angeht, sehr positiv daher. Ich habe zwar nichts von Aero, weil meine Grafikkarte im Notebook zu schwach ist, aber das Layout, die Farben, die Menuführung und vieles mehr ist wirklich toll und läuft locker von der Hand.
Auch die Systemsteuerung und ähnliches wurde komplett überarbeitet und lässt einen einfacher finden, was man sucht... viel mehr Text. Doch gleichzeitig kommt Vista mit dermassen viel Einstellungs- und Steuerungsmöglichkeiten, dass der Standartanwender wohl hoffnungslos überfordert sein wird.
Die Performance ist auf meinem DELL Inspiron 6000 gut, es sei denn, mit dem Netzwerk stimmt was nicht, dann hängt Vista recht schnell.
Doch mit einigen Haken habe ich nicht gerechnet, hier mal meine negativen Erfahrungen...
  • Drucker... Wir haben einen tollen Sharp MX 2700, ein Kopierer/Scanner/Drucker, schnell, farbig - und ohne Treiber für Vista. Der Treiber von der Webseite von Sharp, welcher für Vista sein sollte, findet den Drucker nicht und bringt mir so nichts. Nun, soll sich unser Lieferant damit herumschlagen.
  • Mein IP Phone, eine Java Applikation von Aastaro, läuft ebenfalls nicht und meldet eine nicht unterstützte Betriebssystemversion
  • Mein VPN Client für eine saubere Verbindung ins Firmennetzwerk läuft ebenfalls nicht. Auch hier muss sich unser Lieferant damit auseinandersetzen ...
  • Aktivierung... klappte beim Volumenlizenzprogramm ebenfalls nicht auf Anhieb, es kam eine kryptische Fehlermeldung. Nun gut, ich bin Informatiker, anhand des Fehlercodes habe ich den entsprechenden Artikel auf microsoft.com gefunden und die Lösung ebenfalls. Aber wieder sind einige Stunden vergangen.
  • Sunrise Mobile Broadband... die Installation schlug fehl, der neue Treiber auf der Sierra Wireless Webpage lief zwar, aber die Karte verbindete nicht richtig. Erst nach Überschreiben von DHCP und DNS Einträgen kam meine Karte ins laufen (und sie läuft, ich benutze sie gerade :) )
  • Durch das neue Sicherheitskonzept sind Programminstallationen, Systemänderungen und Hardwaremodifikationen sehr mühsam geworden und ich habe noch nicht entdeckt, wo dies auf die schnelle eingestellt wird.
  • Der Schlafmodus hat so seine Probleme... wenn ich eine externe Tastatur angeschlossen habe und diese im Schlafmodus entferne (das gängige Vorgehen, wenn ich das Büro verlasse und auf den Zug eile), dann habe ich anschliessend keine Tastatur und keine Maus... ein Reset ist anscheinend die einzige Lösung... fabelhaft, dafür habe ich mein NB in den Schlaf geschickt.

Fazit: Ich komme mir vor wie meine Kunden, welche unsere neue Software erhalten haben... "Aber... mit dem alten Programm ging das doch". Ich denke zurück an meine erste Windows XP Installation, welche auf Anhieb alles erkannt und installiert hat und keine grossen Kompatibilitätsprobleme hatte (ja, ich weiss, viele hatten diese Probleme...)

Für mich laufen einige sehr zentrale Funktionen nicht, entsprechend muss ich immer noch hin- und her wechseln, je nach dem, was ich machen will. Ich bin gespannt, wann das erste SP kommt.

Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Die Leiden eines Pendlers und die Zuverlässigkeit der Züge

clock Januar 24, 2007 22:15 by author soldev
Mal etwas nicht technisches und hat nichts mit Informatik zu tun ... oder vielleicht doch?
Ich sitze im Zug und habe gerade wieder einmal Glück gehabt. Ich sitze... während einige stehen oder vorne im Gepäckteil sitzen... Was ist passiert? Wir haben die Hälfte des ICN in Basel gelassen. Zum allgemeinen Verständniss der Nicht-Bahn-Fahrer: Der ICN besteht aus zusammenhängenden Kompositionen und zu Stosszeiten werden zwei davon Zusammengehängt.
Und anscheinend ist es gerade dieses Zusammenhängen, welches regelmässig Probleme verursacht. Ich bin nun schon einige Male "umgestiegen", weil die hinteren Wagen in Basel blieben und es ist jedesmal sehr mühsam. Nicht nur, dass es sehr eng wird, es erzeugt jedesmal eine Verspätung von etwa 10 Minuten, bis die Leute nach vorne gerückt sind.
Muss wohl mal der SBB schreiben und mich beklagen. Ausserdem würde es mich schon sehr interessieren, was da jeweils das Problem ist. Denn neben den einigen Malen, wo der Wagen in Basel blieb, gab es einige Momente, wo viel Personal um die Kupplung standen, diskutierten und mutmassten, ob es wohl geht oder nicht... was ist das nur für eine Konstruktion :) ersetzt das Teil doch mal :D
So, auf alle Fälle hat es geklappt.
Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


SQL Server 2005 Probleme mit Top 100 Percent und Order By Klausel

clock Januar 20, 2007 11:33 by author soldev

Mit dem SQL Server 2000 haben wir Entwickler ein wunderbares, neues Werkzeug erhalten, Top n Percent. Damit lassen sich Ergebnisse einschränken. Gleichzeitig konnte man Order By verwenden, und damit kreierten wir die tollsten Abfragen.

Nun, SQL Server 2005, das neue Flagschiff von Microsoft akzeptiert dies nicht mehr - schlimmer noch, es ignoriert. Verwendet man den Top 100 Percent gleichzeitig mit Order by, dann wird die View oder die TVF (table-valued function) zwar korrekt kompiliert, keine Warnings, keine Fehler - aber Order by wird auch komplett ignoriert. Somit sind die Ergebnisse unsortiert.

Der SQL Server nennt das wohl "Query Optimizing", ich nenn' es Verarschung. Das Mindeste, was Redmond da liefern könnte, wäre eine Warning. SQL Server Books Online hat dazu eine Notiz:

When ORDER BY is used in the definition of a view, inline function, derived table, or subquery, the clause is used only to determine the rows returned by the TOP clause. The ORDER BY clause does not guarantee ordered results when these constructs are queried, unless ORDER BY is also specified in the query itself.

Interessanterweise ist das nur bei den TOP n Percent so, mit Zahlwerten funktioniert es. Und da ist auch schon der Lösungsansatz...

Wir nehmen den höchstmöglichen Rückgabewert (max(int)) = 2147483647 und unser Select funktioniert mit Order by. Hätten wir keinen TOP, dann könnten wir Order by nicht verwenden... Tricky, nicht. Somit heisst unser gültiges Statement:

Select Top (2147483647) * from tblMitarbeiter order by Nachname, Vorname

Nun, die Lösung funktioniert, der wertvolle Tipp, was Performance und Wiederverwertbarkeit angeht ist: Folge den Regeln des ANSI SQL (aber wer will das schon :) )

Nun, Microsoft hat uns wieder mal ein paar Stunden fröhlicher Sucharbeit beschert. Ich liebe meinen Job :D !

Gruss an alle leidgeprüften Entwickler
Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Installation von Windows Vista Enterprise - und der darauffolgende Albtraum

clock Januar 16, 2007 16:48 by author soldev

Endlich.. endlich kam sie an, die lang ersehnte DVD "Vista Enterprise" aus der MSDN Subscription, schliesslich sind wir ja Microsoft Certified Partner. Also flux hineingeschoben und Abends dann installiert. Das Setup fragt schön brav nach, ob es in einer eigenen Installation soll installieren - schliesslich will ich ja meine XP Installation (noch) nicht aufgeben und los gehts.

Tja, ca. 2 Stunden später (jaja, es läuft, aber es läuft lange) die ersten Schritte in Vista. Wunderbar installiert, alles recht schön, Audio kann auch gleich noch installiert werden.

Dann ein Reboot, um auf die XP Version zu gelangen - doch wo ist das Auswahlmenu? It disapeared heisst es so schön in einschlägigen Foren ... Panik. Da ist zu viel auf dem Spiel. Nach einigen Versuchen (z.B. die Daten auf eine externe Festplatte, diese ins Notebook einbauen und booten ohne Erfolg) die Frage, ob das nicht andere schon erlebt haben (auch wenn ich wohl zu den ersten gehöre.

Und da... ein Hoffnungsschimmer namens VistaBootPro, eine Möglichkeit, Vistas neuen Bootloader (der nicht mehr eine einfache INI Datei ist) zu editieren. Nach einigen Versuchen und dem zurückbenennen der INI Datei, n bisschen durchlesen des VistaBootPro Forums konnte ich tatsächlich meine XP Installation reaktivieren... muss noch ein Dankesschreiben an die Leute da machen :-)

Also, wer Probleme mit dem Bootloader von Vista hat, was auch immer, diese kleine Freewaretool ist viel viel Geld wert.

Erleichterte Grüsse
Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Man fragt sich ja schon, wo das noch hin führt ... Meldung PCTipp 35353 vom 17.1.2007

clock Januar 8, 2007 17:32 by author soldev

Killer-Spam verbreitet Angst und Schrecken

In den USA werden seit einigen Wochen offenbar massenhaft Mails versendet, in denen der Absender vorgibt, ein professioneller Killer zu sein.

Der Killer habe den Auftrag, den Empfänger umzubringen. Gegen Bezahlung von 20000 Dollar würde der Absender aber von seinem Vorhaben absehen und Informationen zu seinem Auftraggeber heraus rücken. Das FBI gibt nach Ermittlungen Entwarnung und rät Anwendern, nicht auf die Mail zu antworten.
Bislang hat das FBI 115 Beschwerden bezüglich dieser Mails erhalten. Dem Internet Crime Complaint Center (IC3) des FBI, das diese Fälle untersucht, liegen aber laut Special Agent John Hambrick, Chef des IC3, noch keine Berichte über finanzielle Schäden oder gar durchgeführte Ermordungen vor. Es handelt sich um einen Hoax

Diese Meldung habe ich heute Morgen gelesen. Es ist ein Zeichen unserer Zeit und eigentlich bin ich gar nicht weiters erstaunt darüber. Ich frage mich nur, was wohl als nächstes noch kommen wird.

Wer übrigens suspekte Emails bekommt (und mal ehrlich, wer hat die nicht), auf auf der Webseite der Technischen Universität Berlin Informationen über die aktuellen HOAX erhalten...

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Goodbye Codezone.ch

clock Dezember 14, 2006 04:17 by author soldev
Nun ist es leider definitiv. Ich wollte Codezone ja noch eine Chance geben, aber zu guter Letzt ist mir die Entscheidung recht einfach gefallen. Nachdem ich schon den Moderatorenjob gekündet habe, verabschiedete ich mich vor einigen Tagen definitiv von Codezone.

Was ist passiert? Auf der einen Seite: Nichts. Und das ist einer der ganz grossen Punkte. Codezone war so lange offline (besonders das Forum) und obwohl die Seite mal ging und dann wieder nicht (eines der Internetblinklichter) hörte man einfach nichts seitens der Betreiber. Keine Info, keine Aussagen, keine Entschuldigungen, keine Reaktionen auf Anfragen und Unmut. Es macht den Anschein, als wollte niemand so recht Codezone verteidigen bzw. am Leben erhalten... Auf der anderen Seite hat sich Codezone weg vom ursprünglichen Ziel entwickelt. Wollte man anfangs noch ein Pendant zu gotdotnet.com aufbauen, eine Entwicklercommunity in der Schweiz für Schweizer Entwickler, ist Codezone nun einfach noch eine Studentenplattform. Ich habe nichts gegen Studenten, wirklich nicht. Aber auf einer Entwicklerplattform für professionelle Entwickler erwarte ich doch eine andere Ebene als Geplänkel um den besten Mediaplayer und um Virensoftware, geifernde und motzende Posts über die neusten Downloads für Studenten (in einer Art und Weise, die meines Erachtens ziemlich am Ziel vorbeischiesst und erkennen lässt, das die Betroffenen Geschenke und Angebote schlecht schätzen können) und ich brauche auch keine Anfängerkurse in Programmierung. Doch das war in den letzten Wochen so ziemlich das Einzige, was gelaufen ist.

Meine Hochachtung an die Verbliebenen, allen voran DanielSt, der sich angepasst hat.

Ich wünsche mir sehr, dass Codezone wieder auf die Beine kommt und das ursprüngliche Ziel neu ins Auge fasst - und werfe sicher ab und zu einen Blick hinein...

Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Success: 70-536 TS: Microsoft .Net Framework 2.0 - Application Development Foundation

clock Dezember 14, 2006 01:08 by author soldev

Endlich... nach einigen Misserfolgen in verschiedenen Prüfungen (tja, kommt davon, wenn man keine Zeit zum Lernen aufbringen kann) durfte ich am Montag die obgenannte Prüfung erfolgreich absolvieren.

Auf ein neues...

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Diese Webseite ist nicht verfügbar - Microsoft Office Online

clock Dezember 13, 2006 17:06 by author soldev

Neben erfreulichen passiert in letzter Zeit leider auch sehr vieles, dass ärgert, schwierig ist oder einfach nur - naja, lassen wird das Wort.

Neu Visual Studio Team Foundation Server  installiert, wollte ich mich schlau machen über die Sharepoint Services, die damit installiert wurden, eigentlich eine interessante Angelegenheit, die uns auch intern viel Arbeit abnehmen kann, z.B. in der Dokumentenverwaltung.

Doch die Webseite auf Microsoft Office Online ist dermassen ausser Betrieb, dass man nicht damit arbeiten kann. Sozusagen keine Links funktionieren - und somit kann man auch nicht wirklich Informationen holen...

Was soll ich sagen... Schade drum - und es schadet sicher auch dem Ansehen der Microsoft.

Link to Diese Webseite ist nicht verfügbar - Microsoft Office Online

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Sunrise Mobile Broadband Card - erste Erfahrungen

clock September 29, 2006 09:42 by author soldev

Seit einigen Tagen bin ich (mitunter stolzer) Besitzer einer Sunrise Mobile Broadband Card, einer kleinen Karte für die Funknetzwerke (GPRS, Edge, UMTS) der Sunrise in der Schweiz. Diese Karte ermöglicht es mir, im Zug (ja, ich fahre immer noch jeden Tag 2 Stunden Zug) nahezu nahtlos online zu bleiben.

Der Kauf und die Installation waren recht einfach, die neuste Version habe ich mir dann direkt vom Hersteller geladen und nach einigem Hin und Her klappte dann die Verbindung.

Das Arbeiten läuft recht gut, die Verbindungen werden wirklich sauber gewechselt und sogar in den vielen Tunnels zwischen Basel und Biel habe ich Verbindung. Meistens habe ich zwischen 100 und 200 Kbps Rate, manchmal weniger, manchmal mehr. Für Mail, einfache Internetseiten und Remotedesktiop via VPN reicht das gut aus, Telefonie hab ich noch nicht ausprobiert. Schade ist, dass PWLan nicht implementiert ist, das wäre wirklich optimal gewesen.

Nun bezahlt also meine Firma CHF 49.00 pro Monat für 2048 MB Datentransfer und 1000 Wlan Minuten - massig genug, aber die Stufe darunter (100 MB Datentransfer) hätte wohl nicht gereicht.

Einzig der Volumenzähler macht mir Sorgen. Ein kleines nettes Programm, welches den jeweiligen Datentransfer misst, leider aber speichert er sich die Werte nicht, daher weiss ich am nächsten Tag nicht mehr, was gestern war - und somit auch kein Monatssaldo, was interessant und wesentlich wäre.

Grüsse
Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


rss2pdf.com - Kleine Nettigkeiten

clock September 25, 2006 11:50 by author soldev

Wiedereinmal wurde ich von einem kleinen hübschen Teilchen überrascht. Als ich meine Google Startseite neu konfigurierte und auswählte, was ich denn so auf der Übersicht sehen wollte, stiess ich auf ein kleines Modul "rss2pdf". Und tatsächlich macht diese Adresse exakt das, was es aussagt: Es konvertiert einen RSS Feed, Atom oder OPML zu einem PDF Dokument und das nicht nur aus irgendwelchen Webseiten heraus, sondern auch direkt als Link:

http://rss2pdf.com?url=http://solutiondev.spaces.live.com/feed.rss

Zusätzlich kann man noch img=1 angeben, um so die Bilder im Feed ebenfalls zu erhalten, mein Test hat aber zu einem Timeout geführt.

Das Dokument ist einfach und übersichtlich und verspricht, was es hält - ä, umgekehrt. Mit wenig Programiergriffen lässt sich so ein Newssystem erstellen, welches einem zu bestimmten Zeiten mit einer Handvoll Pdfs aus den definierten Quellen versorgt, die man dann angenehm Offline lesen kann. Ich weiss, es gibt auch offline RSS Reader, aber was ist das schon zu einem angenehm formatierten PDF :-)

Liebe Grüsse aus dem Zug
Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


The .NET Show - Informationen von Microsoft über .Net

clock September 13, 2006 08:09 by author soldev
Immer wieder einmal entdeckt man ganze Bereiche wertvoller Resourcen im Internet - und auf den Microsoft Websiten (so nebenbei, Microsoft besitzt eines der grössten Netzwerke der Welt), die ja so weit verzweigt sind, dass es eigene Führer braucht, um da durchzukommen.

Eine dieser Resourcen ist The .Net Show, eine Sammlung von Webcasts rund um .Net. Ich habe einige davon geöffnet und obleich und verständlicherweise viel Werbung dabei ist, vermittelt The .Net Show viel Wissen rund um .Net, egal, ob es sich um das FrameWork, SQL Server 2005 oder Visual Studio handelt.

The .Net Show ist ein empfehlenswerter Link und man kann sicherlich noch viel lernen dort.

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Interessanter Artikel im Microsoft IT-Showcase: Messaging-Hygiene

clock September 1, 2006 08:58 by author soldev

Zwar ist dieser Artikel schon im April erschienen, aber bei der Menge der Informationen seitens Microsoft muss es niemanden erstaunen, wenn man erst jetzt davon Notiz nimmt.

Der Artikel unter http://www.microsoft.com/germany/technet/itsolutio... hat einige interessante Strategien und zeigt, wie sich Microsoft gegen die üblichen Gefahren von Span, Viren und Emailangriffen verteidigt. Daneben erfährt man auch so einiges über die Netzwerkgrösse von Microsoft - beeindruckende Zahlen.

Ein Artikel welchen zu lesen sich lohnt.

Greets
Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Good bye Codezone Forum?

clock August 31, 2006 09:12 by author soldev

Seit einigen Jahren bin ich nun schon bei Codezone mit dabei, eine anfangs vielversprechende und hochgelobte und von Microsoft geförderte Community.

Doch der Alltag scheint das Codezone-Team definitiv eingeholt zu haben. Irgendwie passen Wünsche, Visionen, Ankündigungen und Realität nicht zusammen - etwas, das schmerzt, etwas das weh tut.

Den Codezone hätte das Potential gehabt, eine wirkliche Entwicklerplattforum für die Schweiz zu werden, analog der Vision, ein Pendant zu GotDotNet.Com zu schaffen. Ohne aber den Aufwand, welchen die Betreiber von GotDotNet.Com zweifelsohne betreiben, ist so etwas nicht realisierbar und erst recht nicht in der Schweiz, wo es aufgrund der kleineren Verhältnisse noch viel schwieriger ist, eine ansprechende Plattforum zu schaffen, wo sich die Entwickler der Schweiz auch tummeln.

Seit bald schon einer Woche ist Codezone offline. Die wenigen Reaktionen der Admins sind verhalten, Details werden nicht bekannt gegeben und die Communitiy hängt in der Leere. Auf Kommentare wird nicht eingegangen, ja sie werden sogar gelöscht. Das zeugt nicht von einem professionellen Verhalten und noch weniger von einem den Ambitionen und Visionen entsprechenden Engagement.

Dabei bin ich überzeugt, dass der Fehler nicht einmal beim Codezone Team liegt. Sie sind, wie viele von uns, Opfer eines Systems, welches immer mehr Arbeit mit immer weniger Personal und in immer kürzerer Zeit wünscht - Microsoft wird da wohl kaum eine Ausnahme machen. Somit sind sie wohl einfach zu bedauern. Aber für Microsoft ist es eine schlechte Werbung. Kann sein, dass Sie das nicht stört. Aber für die kleine Schweiz denke ich war diese Plattform so etwas wie ein Hoffnungsschimmer - zumindest war es das für mich. Wir hatten keine richtige Community (oder kennt jemand was), wir hatten keine eigene microsoft.ch Entwicklerseite und die Angebote in Deutschland sind oftmals nicht um die Ecke, als Entwickler mussten wir uns immer nach aussen, in den Englischsprachigen Raum wenden, denn auch MSDN Deutschland ist erst in den letzten 18 Monaten wirklich stark geworden.

Mein persönliches Fazit: Wenn sich hier nicht bald eine gröbere Veränderung abzeichnet, dann muss ich für mich eine andere Community suchen. Ich investiere gerne meine Zeit und mein Wissen für andere, aber es muss sich auch lohnen, es muss auf fruchtbaren Boden fallen und es muss etwas sein, das Zukunft hat und Zukunft will. Ansonsten verbrauche ich Zeit und Energie, die ich andernorts (im Ausland) effektiver einsetzen kann.

Ich hoffe, dass Codezone bald auf die Beine kommt, denn es ist mir ans Herz gewachsen. Und was schmerzt, dass darf man auch kritisch betrachten.

Stand up and rise!
Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Windows Live Writer (Beta) die Zweite

clock August 30, 2006 07:28 by author soldev

Nun sitze ich also im Zug und schreibe mein Blog. Der letzte Eintrag wurde vollstüandig im Windows Live Writer und Offline erstellt. An und für sich nichts spezielles, wäre da nicht das Bild. Nun, gut, ein Bild werden einige sagen. Wenn ich Euch aber erzähle, wie dieses Bild entstanden ist, dann werden einige von Euch bedächtig mit dem Kopf schütteln.

ALT-Printscreen und dann hier "Paste"... das wars dann auch schon, noch ein paar Einstellungen wie Watermark und ausrichtung sowie, dass es in einem neuen Fenster öffnen soll, das wars dann auch schon.

Kein Upload, keine schwierigen Funktionen, einfach nur copy-paste... ich bin begeistert. Ausserdem kann man recht schnell ähnliche oder gleiche Posts in die verschiedenen Blogs posten, noch ein Pluspunkt.

Der bisher schlechteste Punkt... Jeder Post öffnet ein komplett eigenes Fenster so wie ne Programminstanz, was unübersichtlich und unnötig ist. Mal sehen, das wird ja vielleicht noch behoben.

Gruss
Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Dr. Explain - Wie erstelle ich am schnellsten meine Benutzerdokumentation

clock August 30, 2006 07:28 by author soldev

Es gibt sie noch, die kleinen Perlen im Softwaredschungel, die Kostbarkeiten, die für wenig Geld viel Leisten, einem unangenehme Arbeiten abnehmen oder zumindest erleichtern.

Dr. Explain ist für mich son ein Stück Freude, denn es erleichtert die unangenehmste aller Aufgaben eines Informatiker: Die Benutzerdokumentation, Hilfe genannt.

Eine Software ohne Hilfe ist nur halb so viel Wert. Obwohl alle behaupten, sie würden nie die Hilfe in Anspruch nehmen, denke ich doch, dass sehr viele immer wieder einmal einen Blick hineinwerfen. Und je besser die Hilfe in das Gesamtkonzept einer Software implementiert ist, desto eher wird sie verwendet. Doch wer will diese zeitraubende, unangenehme und undankbare Arbeit übernehmen. Wer kopiert sich all die Screenshots zusammen, zeichnet Pfeile, programmiert mit HTML, kompiliert über Umwege seine Hilfedateien und hofft, dass am Ende alles zusammenpasst? Ach ja, n RTF und eine Onlinehilfe wären ja auch noch gut.

Hier kommt Dr. Explain ins Spiel, eine kleine, aber für diesen Bereich Leistungsstarte Software. Unter http://www.drexplain.com könnt Ihr Euch ein Bild machen, ich verzichte hier deshalb auf aufwendige Screenshots und Dokumentationen. Ich habe die Software in den letzten Tagen getestet und möchte Sie nicht mehr hergeben.

Das Stärkste Feature ist das "Screen Caption", eine Funktion, welche einen beliebigen Screen oder einen Teil davon einfängt und aufbereitet; es werden sämtliche Controls, welche sich darauf befinden, erkannt und optisch dargestellt, sodass der Autor  nur noch die dazugehörenden Hilfetexte schreiben muss. Wohlgemerkt, ich rede nicht von Masken während der Entwicklungszeit, wie z.B. im Visual Studio, sondern von einer produktiven Software, die gestartet wird und dann läuft... Somit lassen sich auch sehr komfotabel Setups- und Konfigurationsanleitungen schreiben.

Die Hilfetexte können mit Fett, Kursiv und Unterstrichen sowie einer Farbwahl bearbeitet werden, ausserdem können Links eingebaut werden. Was hier fehlt wäre die Möglichkeit, HTML Tags direkt zu verwenden - oder zumindest Bilder einzubauen.

Die Hilfedatei kann über ein Treeview schön strukturiert und sehr schnell aufgebaut werden. Die Menues sind gut aufgebaut, auch wenn einige weitere Funktionen noch wünschenswert wären.

Aus diesen erfassten Rohdaten kann man je nach Wunsch HTML Hilfe, CHM Dateien oder RFT Dateien erstellen. Die HTML Seiten sind relativ gut konfigurierbar, man kann sogar das  zugrundeliegende CSS StyleSheet anpassen und hat so die volle Kontrolle. Hier ein Beispiel der entstehenden Benutzerdokumentation von pcjob.net 2005.

Zusätzlich kann man einen Index mit Schlüsselwörtern anlegen, was gerade bei CHM Dateien äusserst wertvoll ist. Das Programm ist sehr wertvoll, um schnell ansprechende, aussagekräftige und detaillierte Softwaredokumentationen oder Anleitungen zu schreiben. Es eignet sich hingegen weniger für lange, komplexe Texte, da hier die Formatierungsmöglichkeiten noch zu Bescheiden sind.

Ich bin sehr zufrieden mit Dr. Explain und kann es guten Gewissens weiterempfehlen. Und mit der Tatsache, dass ich hier und an anderen Orten eine Review schreibe, habe ich meine Lizenz auch gratis erhalten - ein weiterere Pluspunkt, der jedem offen steht, der sich die Mühe macht.

Der Entwickler von Dr. Explain ist als Gegenüber sehr angenehm, zuvorkommend und Mails werden schnell beantwortet. Da macht die Tatsache, dass alles auf Englisch ist, nicht mehr viel aus.

Also, nichts wie los, zu http://www.drexplain.com und eine eigene Kopie sichern.

Bis zum nächsten Mal
Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Posten mit Windows Live Writer (Beta)

clock August 29, 2006 08:21 by author soldev

Es läuft und läuft und läuft ... Mit Windows Live Writer (Beta Version) ist es nun möglich, Postings offline zu erfassen und anschliessend zu übermitteln.

Eine sehr angenehme Art, zu schreiben, gerade für jemanden wie mich, der regelmässig im Zug unterwegs ist. Bin mal gespannt, ob das wirklich so top läuft.

Gruss
Daniel Bloch

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


MSDN Solve - Hilfe für Programmierer

clock August 21, 2006 13:39 by author soldev
Unter http://www.microsoft.com/germany/msdn/solve/default.mspx findet sich neu ein Bereich für Lösungsentwickler ("Antworten für Entwickler") . MSDN Solve liefert verständliche Antworten auf immer wiederkehrende Fragen aus dem IT Alltag - so zumindest der Titel.
Ein kurzer Überblick zeigt das, was wir auf allen Microsoft Webpages finden... Viel Information einigermassen übersichtlich dargestellt. Man könnte wohl viel Geld verdienen als "Guide through MS Webpages" :-)
Die Windows Forms FAQ, welche ich mal durchgeblätter haben, besitzen eine stattliche Anzahl von Fragen und Antworten, wobei es (lediglich) eine Verweisseite auf "George Shepherds Windows Forms FAQ" ist, welche auf www.syncfusion.com liegt. Wäre interessant zu wissen, wie Syncfusion das geschafft hat ...
wie auch immer, es dürfte sich lohnen, hier mehr als einen Augenblick lang zu verweilen.
Daniel

Be the first to rate this post

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Search

Calendar

<<  Dezember 2017  >>
SoMoDiMiDoFrSa
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Archive

Tags

Categories


Blogroll

Disclaimer

The opinions expressed herein are my own personal opinions and do not represent my employer's view in anyway.

© Copyright 2017

Sign in